ARTIKEL 7 VON 7

Kritische Grade im Horoskop

Schnelldiagnose und Tiefendeutung
Art.-Nr.: 121

Michael Roscher

Produktform:  Leinen, 4. völlig überarbeitete und stark erweiterte Auflage,
Seitenzahl:  162
ISBN:  3-89997-121-3 / 978-3-89997-121-7
Menge:

Produktdetails

Die besondere Bedeutung einzelner Tierkreisgrade wurde im Verlauf der Entwicklung der Astrologie immer wieder hervorgehoben. Der Autor legt ein eigenständiges Regelwerk zu diesem Thema vor. Jeder Grad auf dem Tierkreis hat eine individuelle Bedeutung, die sich in der Feininterpretation des Radixhoroskops, für die Prognose und die Geburtszeitkorrektur einsetzen lässt. Dadurch wird die Genauigkeit der Aussage wesentlich erhöht. Die Bezeichnung „Kritischen Grade“ ist nicht negativ zu verstehen. Sie soll zeigen, dass die Grade des Tierkreises in unterschiedlicher Stärke eigenständige Bedeutungen und teilweise das Tierkreiszeichen entscheidend verändernde Inhalte haben.

Autorenporträt

Alle Bücher dieses Autors

Michael Roscher (1960 - 2005)studierte Wissenschaftstheorie, Psychologie, Philosophie und Medizin. Er war als Schriftsteller, Lehrer und über mehr als 20 Jahren als praktizierender Astrologe tätig. 1986 gründete er die Schule für Transpersonale Astrologie. Er ist am 6. August 2005 in Köln überraschend gestorben.

Leseprobe

Wie werden die kritischen Grade praktisch angewendet?

Zuerst sollte man einfach die Kritischen Grade für den Aszendent und das MC nachschlagen. Wenn Sie eine genaue Geburtszeit haben (standesamtliche Angabe) und die entsprechenden Deutungstexte für Sie stimmig sind, gibt es keine Probleme. Wenn Sie z.B. mit dem Deutungstext für den Grad des Aszendenten gar nichts anfangen können, aber der davor liegende Grad genau passt, berechnen Sie Ihre Zeit neu. Falls die entsprechende Deutung für den Grad des MC genauso gut entspricht, dann liegt Ihre wirkliche Geburtszeit vielleicht etwas früher bzw. später. Bei Korrekturen, die über 15 Zeitminuten hinausgehen, sollte man bei gesicherter Geburtszeit sehr vorsichtig sein.

Wichtig ist: Die Kritischen Grade gelten im individuellen Horoskop nur für die Hausspitzen! Das heißt, wenn Aszendent und MC als stimmig empfunden werden, kann man die Kritischen Grade auf alle weiteren Häuserspitzen anwenden, und zwar im Sinne des entsprechenden Hauses.

Fortgeschrittene können die Konstellationen an den Hausspitzen als «erweiterte Häuserherrscher» auffassen, sofern die entsprechende Konstellation im Radix vorhanden ist. Dies kann erhebliche Auswirkungen auf die Deutung haben, ist aber naturbedingt denen vorbehalten, die mit den Methoden der Transpersonalen Astrologie (TPA) vertraut sind. Grundsätzlich gilt: Wenn die entsprechende Konstellation im Radixhoroskop schon vorhanden ist, wird der Kritische Grad umso deutlicher «wirksam» sein und in seiner Bedeutung entsprechend modifiziert.
Außer auf die Hausspitzen können die Kritischen Grade noch auf den Mond und in stark abgeschwächter Form auch auf Merkur, Sonne und Venus angewendet werden. Die Bedeutung ist jedoch, mit Ausnahme des Mondes, ungleich geringer als bei den Hausspitzen. Die übrigen Planeten haben im persönlichen Radix in Bezug auf die Kritischen Grade keinerlei Bedeutung! Sobald ein Planet länger als einen Tag auf einem Kritischen Grad steht, ist die Deutung im individuellen Horoskop völlig sinnfrei!

Anders verhält es sich in der Mundanastrologie oder in der Prognose, wie z.B. bei den Transiten. Dies ist jedoch nicht Thema dieses Buches. Ich möchte dringend empfehlen, sich bei der Deutung der Kritischen Grade in erster Linie zu konzentrieren auf:
  • Aszendent und MC
  • die Zwischenhäuser
  • Mond, Merkur, Sonne und Venus.
Als ideales Häusersystem würde ich die topozentrischen Häuser oder, falls diese nicht zur Verfügung stehen, Placidus-Häuser empfehlen. Das Problem der richtigen Häusermanier stellt sich nur bei den Zwischenhäusern, da sich bei allen gängigen Häusersystemen nur die Zwischenhäuser unterscheiden, während Aszendent und MC immer gleich sind. Wenn Sie also mit anderen Häusersystemen arbeiten, können Sie ja mit der Deutung der Zwischenhäuser experimentieren. Bedenken Sie jedoch, dass die Kritischen Grade für die topozentrischen Häuser bzw. die Placidus-Häuser entwickelt wurden.

Jüngere Forschungen haben ergeben, dass sich die Kritischen Grade durchaus auch sinnvoll auf Campanus-Häuser anwenden lassen, auch wenn sich hierdurch die Deutungen ein wenig modifizieren

Warenkorb

0 Artikel im Warenkorb
anzeigen zur Kasse

News

  • Die Straße der Astrologie im Schwarzwälder Bote
    Weiter
  • Merkur rückläufig Kalender 2017
    Weiter
  • Klemens Ludwig: Erste Schritte ins Leben
    Weiter
  • Lesung mit Anita Cortesi
    Weiter
  • Rezension "Schwingung der Archetypen"
    Weiter

Postkarten

Bitte klicken auf die Bilder um die Postkarte im Detail zu sehen.

Bestellen

* zzgl. Versandkosten