Neuigkeiten bei Chiron Verlag

22.06.2017 - Die Straße der Astrologie im Schwarzwälder Bote

Am 17.6.2017 erschien im Schwarzwälder Bote ein ausführlicher Artikel über das Buch "Die Straße  der Astrolgie" von Klemens Ludwig und Reinhardt Stiehle. Siehe >>hier

31.12.2015 - Merkur rückläufig Kalender 2017


 



 

 

 

 

 

28.11.2015 - Klemens Ludwig: Erste Schritte ins Leben

Am 28. November 2015 erschien im
Schwäbischen Tagblatt ein Artikel über
das Buch "Schritte zählen" von Anita Cortesi

Lesen Sie >>hier


 

29.04.2015 - Lesung mit Anita Cortesi

Am 6. Mai 2015 stellt Anita Cortesi ihr Buch "Schritte zählen" in der Rehaklinik Zihlschacht vor. >>Mehr dazu finden Sie hier

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

25.03.2015 - Rezension "Schwingung der Archetypen"

In der neuen  Ausgabe der Zeitschrift "Lebens-t-räume" hat Wolfgang Maiworm das Buch Schwingung der Archetypen von Thomas Künne rezenisert. Lesen Sie die Rezension >>hier.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

26.09.2014 - Astrologische Gartenwelt

Das Buch Der Astrologische Garten von Annette Fechner erschien 2004 im Chiron Verlag. Nun wird es wahr! In Zahling in Österreich werden die Gärten gebaut und der erste Bauabschnitt ist schon vollendet. Schauen Sie vorbei. Mehr dazu finden Sie >> hier

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

01.03.2014 - Der Reutlinger Generalanzeiger über Astrologie in der Kunst

Der Reutlinger Generalanzeiger schreibt  über das Buch von Klemens Ludwig >>
Astrologie in der Kunst: Des Rätsels Lösung.

 


 

 

 

11.10.2012 - Ulrike Voltmer empfiehlt

Ulrike Voltmer, Diplom-Psychologin, künstlerisches Studium (Klavier und Gesang) Von 1991 bis 1995 1.Vorsitzende des Deutschen Astrologen-Verbandes e.V. Vorsitzende des Fördervereins Fachbibliothek Astrologie e.V. (FFA). Lebenslauf und astrologische Konstellationen (Versand-Nr 3130), Wie frei ist der Mensch (Versand-Nr. 2090), Rhythmische Astrologie (Versand-Nr.1254), Gestaltastrologie (Versand-Nr. 1256), Lebendige Astrologie (Versand-Nr 00-98)


Erich von Beckerath
Geheimsprache der Bilder
Die astrologische Lehre und ihre Symbolik in der bildenden Kunst.
249 Seiten, über 120 teils farbige Abbildungen, € 29.-


Viele Kunstwerke bis ins 18./19. Jahrhundert hinein sind ohne die Kenntnis eines „astrologischen“ Weltbildes nicht verstehbar. Die Anschaulichkeit der Thematik, die Querverbindungen zu den mythologischen sagenumwobenen Gestalten machen das Lesen dieses Buches zu einem Erlebnis. Spannung und Humor, Sensibilität und Klarheit sind Kennzeichen der Sprache Erich von Beckeraths. Die Leser nehmen am Letzten Abendmahl von Leonardo da Vinci teil, treffen Mithras an, bewundern die Madonna im Ährenkleid, erleben Herkules im Kampf mit den stymphalischen Vögeln, sehen Venus in vielfacher Gestalt als irdische und himmlische Liebe, erfreuen sich an Fische-Jungfrauen und Nixen auf wunderschönen Kronleuchtern und begegnen der Dame mit dem legendären Einhorn. Kosmische Symbole fungierten als eine Art „Geheimsprache“, meinte Synesios von Kyrene (um 400 n.Chr.): die Alten „gefielen sich darin, in Figuren, Symbolen und Analogien zu reden, damit sie nur von den Besonnenen, Frommen und Erleuchteten verstanden würden.“
Wenn dies stimmt, dann sollten wir uns dieses Wissen aneignen, damit auch wir das verstehen, was nur den „Besonnenen, Frommen und Erleuchteten“ vorbehalten sein sollte. Dieses Buch ist der erste Schritt dazu!

24.09.2017 - Christopher A. Weidner empfiehlt

Christopher A. Weidner, (1967) gründete nach seiner Ausbildung an der Schule für Transpersonale Astrologie mit Phoenix Astrologie ein Projekt zur Aus- und Weiterbildung in Astrologie. Rege Vortrags- und Seminartätigkeit, zahlreiche Fachpublikationen und Buchveröffentlichungen wie  “Weg der Sterne”(Versand-Nr. 1833) oder  “Astrologie des Glücks” (Versand-Nr. 3098). 2003 gründete er mit Phoenix Astrologie online, die erste große Online-Akademie für Astrologie. Seit 2004 arbeitet er als systemischer Therapeut (HPG) in eigener Praxis.

 

 

Mein persönlicher Tipp
Dane Rudhyar: Astrologie der Persönlichkeit

Rudhyars „Astrologie der Persönlichkeit“ ist mehr als nur ein Klassiker der Astrologie – für mich ist es einer der bedeutendsten Meilensteine in der Entwicklung einer astrologischen Philosophie (oder philosophischen Astrologie, wenn man so möchte). Hier finden sich die wichtigsten Grundgedanken, die mein Verständnis von Astrologie noch heute nachhaltig prägen, und zu denen ich immer wieder zurückkehre – abseits aller Moden und Trends, wie sie die Gegenwart bevölkern. Mit einer unübertroffenen Tiefe und spirituellen Klarheit versteht es Rudhyar, das Wesen der Astrologie vor dem Auge des Lesers zu entfalten. „Astrologie der Persönlichkeit“ ist kein Lehrbuch, sondern ein Lesebuch – Zeile für Zeile dringen wir tiefer in die Geheimnisse der „Algebra des Lebens“ ein.
Rudhyars führt uns durch seine Sicht der Geschichte der Astrologie, bringt sie in Kontakt mit der Philosophie des Holismus und grenzt sie schließlich von der Psychologie seiner Zeit ab, um am Ende einen einzigartigen Schlüssel zur astrologischen Symbolik auf der Grundlage des zyklischen Wechselspiels von Polaritäten zu entwickeln: zwischen subjektiven und objektiven Kräften, Tag und Nacht, Individuum und Kollektiv.
Der alles überspannende Gedankenbogen von „Astrologie und Persönlichkeit“ findet sich jedoch schon am Anfang des ersten Teils – dass Astrologie die Antwort des Menschen auf das Grundempfinden ist, in eine Welt hineingeboren zu sein, in der er sich leicht verlieren kann. Dem Menschen einen Sinn in der Welt zu geben, besser noch: ihn als Schöpfer seines Lebenssinnes wieder einzusetzen, das ist laut Rudhyar die Aufgabe und die Chance von Astrologie in unserer Zeit: „Astrologie muss wiedergeboren werden und für unsere moderne Welt, die durch einen hemmungslosen Individualismus sowie die plötzliche Öffnung psychologischer Dämme chaotisch gemacht ist, wieder die Aufgabe der praktischen Integration erfüllen, wie es immer ihre Aufgabe war.

24.09.2017 - Reinhardt Stiehle : Die Zukunft der Astrologie

In Meridian 6-2010 erschien ein Artikel mit dem Titel "Die  Zukunft der Astrologie" von Reinhardt Stiehle.


 

 

Warenkorb

0 Artikel im Warenkorb
anzeigen zur Kasse

News

  • Die Straße der Astrologie im Schwarzwälder Bote
    Weiter
  • Merkur rückläufig Kalender 2017
    Weiter
  • Klemens Ludwig: Erste Schritte ins Leben
    Weiter
  • Lesung mit Anita Cortesi
    Weiter
  • Rezension "Schwingung der Archetypen"
    Weiter

Postkarten

Bitte klicken auf die Bilder um die Postkarte im Detail zu sehen.

Bestellen

* zzgl. Versandkosten